Umweltmanagement Experte

Managementsysteme - Archiv

Seit kurzem - und das darf ich einmal in eigener Sache sagen - bin ich sogenannter Fachexperte im Bereich der Auditierung von Umweltmanagementsystemen. Das bedeutet die Vorstufe zum Auditor zur Prüfung von Managementsystemen nach DIN EN ISO 14001.

Mit der Berufung zum Fachexperten im Bereich Umweltmanagement habe ich neben der Tätigkeit als Auditor und Berater für Qualitätsmanagementsysteme eine weitere Stufe beruflicher Qualifizierung erreicht. Seit mehr als 10 Jahren führe ich Unternehmen und Organisationen zur Zertifizierung und betreue sie anschließend in der Regel weiter. Dabei waren neben dem Qualitätsmanagement in der letzten Zeit zunehmend auch Umweltsysteme und Arbeitssicherheit gefragt. Es ist klar erkennbar, dass zertifizierte Managementsysteme als ein Aspekt in der Auswahl und Einschätzung von Unternehmen ímmer mehr an Bedeutung gewinnen. Wer nicht zertifiziert ist, hat kaum noch eine Chance, als fachgerechter Partner oder Zulieferer anerkannt zu werden. Mehr noch: auch die Vorauswahl nimmt das Kriterium Zertifizierung auf, sodass viele nicht zertifizierte Unternehmen erst gar nicht in die engere Wahl kommen und zum Angebot aufgefordert werden. Dabei rückt der Umweltaspekt weiter nach vorn. In vielen Branchen, gerade in Bereichen mit umweltschädigenden Emissionen ist das Umweltzertifikat eine wichtige Eintrittskarte für den Marktzutritt und die Gewinnung von Neukunden. Dabei ist die Einführung und Aufrechterhaltung eines zertifizierbaren Umweltsystems für jedes Unternehmen möglich, vorausgesetzt, es wird angemessen aufgebaut und umgesetzt. Jedes Unternehmen kann die Gestaltung, die Intensität in der Umsetzung und die monetären Belastung beispielsweise selbt bestimmen. Der Einsatz - ob finanziell, zeitlich oder personell gesehen - ist optimierbar, die Wirkung bei bestehenden und potenziellen Kunden kann überraschend groß sein. Aus meiner Erfahrung heraus muss ich sagen, dass die Prognose von Wirkungserfolgen neuer Images (Umweltfreundlichkeit, Qualitätsfähigkeit oder arbeitssicher) generell schlecht behandelt wird. D.h. Unternehmen wissen oft gar nicht, wie sich ihr Marktauftritt zum Positiven verändern kann, wenn sie besagte Zertifikate erwerben. Gerade mit dem Umweltmanagement als Schlagwort in einer Werbekampagne kann hohe Aufmerksamkeit erzielt werden, Anerkennung erreicht und sogar Berücksichtigung als möglicher Lieferant oder Dienstleister bei neuen Kunden gefunden werden. Dazu müssen die erlangten Zertifizierungen nur richtig vermarktet werden. Ich unterstütze meine Kunden sowohl auf dem Weg zur Erstzertifizierung als auch in der angemessenen Umsetzung und Aufrechterhaltung der Systeme. Dabei ist die Vermarktung oftmals ein Thema: allein die Nutzung des Zertifikat-Logos auf Firmenpapieren, die Ergänzung der Homepages um die Beschreibung des Managementsystems oder die Absetzung von Artikeln in Fachorganen oder der Tagespresse sind Möglichkeiten dazu. Meine Vorgehensweise in der Einführung und Aufrechterhaltung von Managementsystemen ist klar strukturiert und hat sich bewährt. Sie ist geprägt von überwiegender Praxisorientierung und wenig Formalismus und verfolgt ausschließlich das Ziel, zertifizierungsfähige Systeme erträglich und anerkennenswert aufzubauen.

Diesen Artikel Twittern
schließen